Sonnenaufgang

 

Wer mich kennt, weiß, dass ich Sonnenaufgänge sehr mag. Und natürlich zählt es zu meinem Einleben dazu, über Halle-Neustadt die Sonne aufgehen zu sehen. Normalerweise klingelt bei so einer Aktion mein Wecker schon sehr zeitig, doch diesmal hatte ich etwas falsch kalkuliert und begann meine Wanderung schon im Dämmerzustand, so dass ich sportlichen Schrittes eilen musste, um noch rechtzeitig da zu sein. Der Kolkturm mitten in der Döllauer Heide war mein Ziel. Endlich da, packte ich mich warm in eine Decke ein und trank, wie kann es anders sein, einen Tee. Ich fühlte mich getragen von herrlichen Vogelstimmen, leichtem Wind und genoss es rechtzeitig am richtigen Platz zu sein. Immer wieder waren mir in meiner Vorbereitung Verse aus der Bibel durch den Kopf gegangen wie z.B. Mt 4,6 „Das Volk, das in Finsternis saß, hat ein großes Licht gesehen und denen, die im Land und Schatten des Todes saßen, ist Licht aufgegangen.“ Oder „Das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfass.“ Joh 1,5…

 

Und dann kam ganz vorsichtig die Sonne und bald gewann sie an Macht und vertrieb auch die letzte Dunkelheit. Jesus sagte einmal: „Ich bin das Licht der Welt!“ Wenn wir uns an ihn wenden und mit ihm zusammen sind, wandeln wir im Licht. Wie cool ist das. Natürlich habe ich auch noch ein paar Bilder für euch, auch wenn es Bilder von keiner großartigen Kamera sind.