Und doch

Ich könnte euch mal die harte Seite von Halle-Neustadt zeigen. Die Herausforderungen mit denen die Menschen tagtäglich kämpfen, die Hoffnungslosigkeit, die sie fühlen. Perspektiven fehlen, die Not ist groß. Aber der Frühling und der Sommer lassen sich auch in Halle-Neustadt nicht verstecken. Ja es mag sein, dass sich die Blüten der Bäume zunächst durch die Kälte und dann auch durch Hitze und Regenfälle durchkämpfen müssen, zumindest ist das meistens so. Das die Frucht am Baum nicht einfach so, von heute auf morgen in ihrer Pracht entsteht....UND DOCH ist sie irgendwann da. :-)

Es gibt wirklich einige Kirschbäume in Halle-Neustadt und immer wieder konnte ich, Menschen, die so sind wie ich, beobachten, wie sie, so mitten auf dem Fußweg, in die Luft sprangen um sie zu erhaschen, die leckere Frucht. Fast direkt vor meinem Haus gibt es Felsenbirnen und wo die Mirabellen-, Apfel- und Birnenbäume stehen, weiß ich inzwischen auch. Es gibt in Halle-Neustadt also viel Frucht. Das bringt mich zum Nachdenken.

Mancher wird vielleicht das Wunder kennen, welches Jesus auf einer Hochzeit gemacht hat. Er hat Wasser in Wein verwandelt, in ziemlich kurzer Zeit. Aber das Wunder, das sich Wasser in Wein verwandelt, findet sehr häufig, eben nur über einen viel längeren Prozess, statt. Ja manchmal kostet es ziemlich viel Kraft, den langen Weg auszuhalten, aber vielleicht ist das Wunder dann ja eigentlich um so größer?

 

Für alle Kenner, das Foto oben ist vom Heidesee, weil ich leider keins von den blühenden Bäumen in Neustadt gemacht habe.