Silvester

In Neustadt wird viel geknallt und immer wieder erschrecke ich, wie laut doch die Dinger sind. Ja so manche Schrecksekunde hatte ich auch in dem Jahr 2018. Manches was ich sah und nicht so schnell verarbeiten konnte, was ich hörte und was mich doch länger bewegte.

 

Schon Tage vorher scheint in Neustadt Silvester statt zu finden. Vielleicht hat man nicht so viel Geduld, oder man mag schon vorher Freude haben oder vielleicht auch den einen oder anderen erschrecken. Aber genauso wie man auf Weihnachten warten muss, muss man auf Silvester warten, nur weil man knallt, ist es trotzdem noch nicht so weit. Aber es ist was Schönes, wenn am einsamen dunklen Himmel auf einmal ein Licht strahlt. Genauso hat Gott mich in diesem Jahr vielfach beschenkt, mit Freunden, mit Geschenken, mit Versorgung. Immer wieder ließ er ein Feuerkegel für mich starten und zeigte mir damit, ich bin nicht allein.

 

 

Morgen ist es nun soweit, das alte Jahr endet und das neue beginnt. Was wird es wohl bringen. Ich möchte die Gewissheit, dass Gott ganz viel Licht schenkt in meinem Herzen bewahren und darauf vertrauen, dass das kommende Jahr ein Jahr des Lichts ist. Wir Neustädter können es ja schon kaum mehr erwarten. Vielleicht mache ich morgen auch mal ganz viel Licht.