Balkonbesuch in Coronazeiten

Gerade kam ich aus meinem Urlaub wieder und da war doch tatsächlich ein Amselweibchen auf meinen Balkon gezogen. Es hat mitten in meinen Blumenkasten ihr kleines Nest gebaut und ich konnte beobachten wie ca. aller zwei Tage ein neues Ei dazu kam. Gestern waren es schon fünf. Doch ab heute fing eine Elster an, das Nest zu überfallen. Leider ist schon ein Ei vernichtet. Bisher verteidigen der Amselpapa und ich fleißig das Nest. Ich hoffe, dass die Amselmama bald, von ihrem heute doch sehr lang ausfallenden Ausflug, zurückkommt und die Eier wieder mit ihrem Körpereinsatz beschützt. Ich hätte so gern mal ein Nest mit jungen Vögeln. Aber die Elster ist ziemlich hartnäckig. Sitzt schon seit einer Weile wieder im Baum auf Lauer. Mich bewegt dieser Kampf ums Leben und wie der Räuber nicht aufgibt. Immer wieder begegnet uns diese Symbolik auch in der Bibel, von unseren Feinden, die lauern und nur auf den richtigen Moment warten. Wie gut ist es zu wissen, dass Gott über allem wacht und wir mit seiner Hilfe, Kraft und Schutz rechnen dürfen.