11. Mai 2020
Gerade kam ich aus meinem Urlaub wieder und da war doch tatsächlich ein Amselweibchen auf meinen Balkon gezogen. Es hat mitten in meinen Blumenkasten ihr kleines Nest gebaut und ich konnte beobachten wie ca. aller zwei Tage ein neues Ei dazu kam. Gestern waren es schon fünf. Doch ab heute fing eine Elster an, das Nest zu überfallen. Leider ist schon ein Ei vernichtet. Bisher verteidigen der Amselpapa und ich fleißig das Nest. Ich hoffe, dass die Amselmama bald, von ihrem heute doch sehr...
24. März 2020
Den Anderen mit Freude und einem Lächeln anzustecken, das ist momentan mein wichtigster Job. Natürlich halte ich mich dabei an die Vorgaben von 2m Abstand und bin allein unterwegs. Trotzdem sind die meisten Menschen, denen ich begegne, sehr erfreut darüber und tanken gerne ein Lächeln, sind sie doch meistens von der Schwermut der momentanen Situation umgeben. Ich erlebe es als solches Geschenk in dieser momentanen Situation meinen Halt in Gott zu haben und ihm vertrauen zu können, das er...
05. Februar 2020
Ich weiß nicht genau, was der Grund ist, warum man in Neustadt immer wieder so viele Einkaufswägen an allen möglichen Orten findet. Im Kanal, bei Müllcontainern, auf dem Fußweg, vor Hauseingängen. Erst vor kurzem war ich spazieren und da sah ich 11 Wägen in nur einer Stunde. Vielleicht ist es ein neuer Trend, aber vielleicht sind, die Kräfte zu Ende, der Weitblick nicht mehr vorhanden und es kann nur noch um das eigene Überleben gehen. So wie es aussieht tuen sich viele Menschen schwer...
04. Januar 2020
Ich weiß nicht genau, woran das liegt, dass der Wind in Neustadt manchmal ziemliche dolle weht. Aber als ich heute zu mir auf den Weg in eines der Büros war, war es wieder mal so weit. Wer mich kennt, weiß natürlich auch, dass ich Wind sehr mag. Mich hält auch nicht so schnell ein Sturm ab (wie z.B. ein Besuch an der Ostsee, siehe Bild), sondern in stehe dann auch gern mal mitten drinnen. Und trotzdem hat es auch was, drinnen im warmen Büro zu sitzen, während es draußen richtig laut...
29. November 2019
Anderen eine Freude zu machen ist ziemlich toll, dabei wird man ja selbst beschenkt. Vor einer Weile schrieb mir eine Freundin aus Halle eine Mail und lud mich ein mit dabei zu sein, wenn wir uns gegenseitig einen Adventskalender schenken. Meine Aufgabe besteht allein darin 24x das gleiche Geschenk für den 14.Dez herzustellen und zu verpacken. Vierundzwanzig Mal das gleiche zu machen stößt natürlich nicht ganz so auf Begeisterung, als ich aber am 25. November von unserem schönen Abend des...
14. November 2019
Ich lebe sehr gerne in Neustadt, allerdings sind die meisten Menschen, denen ich begegne hier sehr deprimiert. Wenn ich morgens meistens in meinem 40ger Bus starte, wird dort ziemlich viel Trübsal geblasen. Nun leider kann ich mich meistens nicht bremsen und muss trotzdem lächeln. Ich schaue die Menschen an und bete für sie. Letztes Jahr habe ich mit Kindern wo ich mithelfe mehrere Aktionen gemacht um den Menschen Freude zu schenken. Wir verteilten einfach selbstgemachte Smileys oder auch...
13. Oktober 2019
Irgendwie hatte ich die Idee mit einem Artike in der Zeitung meinem Stadtteil eine Freude zu machen und vielleicht kommt er ja auch noch in igrendeiner Form heraus, aber gerade wohl noch nicht. Hier also für die Leute, die ab und zu auf meiner Seite nachschauen. „Das kann doch nicht wahr sein!“, „Was soll das?“ diese Sätze gingen mir durch den Kopf, als ich in meinem Schlafzimmer stand und ein Nachbar mit seiner Taschenlampe schon seit geraumer Zeit zu mir hineinleuchtete. Mit zäher...
24. Mai 2019
...lebe ich nun in Halle-Neustadt. Es ist immer wieder neu, anders, interessant und schön für mich. Viele Leute lernt man kennen. Ob es die Nachbarin ist, die gern mal eine Kreuzfahrt macht, oder die Kassiererin im Netto, die fröhlich am Arbeiten ist, weil sie am Nachmittag endlich nach viel Regen, wieder in ihrem Garten arbeiten kann. Eine Mama die schnell abends noch Backcamembert einkauft um ihrer Tochter eine Freude zu machen oder die Frau die zum Bus schwere Taschen schleppt, weil sie...
13. April 2019
Immer wieder kommt es ja im Leben vor, das Dinge kaputt gehen. Meine Waschmaschine war in die Jahre gekommen, ich glaub so an die 13 Jahre. So war für mich völlig logisch das die auslaufende Waschmaschine eine Alterserscheinung war. Wer mich kennt, weiß aber, das ich meistens nicht so schnell aufgebe. Nachdem ich also mein Bad trocken gelegt hatte, probierte ich eine andere Temperatur und siehe da, es funktionierte wieder alles. So wusch ich nur noch mit max. 60 Grad aber irgendwann lief sie...
17. Februar 2019

Mehr anzeigen